Drucken
 

Kita "Storchennest"

Unsere Kindertagesstätte „Storchennest“ befindet sich in einem landschaftlich attraktiven Ortsteil von Schönebeck, Grünewalde, umgeben von Wiesen und Wäldern, wo die Elbe, nur einen Katzensprung entfernt, fließt.
 
„Hautnah“ mit der Natur verbunden leben unsere Kinder in unmittelbarer Nachbarschaft mit einem Storchennest, wo sie jedes Jahr interessante Beobachtungen im Familienleben der Störche machen können.
 
Mit unseren 31 Kindern von 0 bis 6 Jahren (davon max. 11 Krippenkinder), die in zwei Gruppen von 5 pädagogischen Fachkräften betreut werden, sind wir oft am Wasser und im Wald unterwegs, frei nach dem Motto „Lernen durch Erleben“.

 

Geschichte der Kindertageseinrichtung
Aus einem alten Forsthaus entstand 1953 durch Umbaumaßnahmen ein Kindergarten.
Da nicht alle Räume anfänglich ausgelastet waren, befand sich noch im oberen Stockwerk der Schulhort der „Heinrich-Heine-Schule“ aus Elbenau. 1961 wurden dann aber bereits vier Kindergartengruppen betreut, eine Gruppe kam täglich mit dem Betriebsbus vom Sprengstoffwerk über die Elbe.

 

1992 musste dann das mittlerweile baufällige Haus einem neuen Gebäude weichen.
Zu dieser Zeit betreuten hier 4 Erzieherinnen 25 Kinder.

 

Zuwachs gab es 1996 durch die Schließung des Kindergartens im Ortsteil Elbenau. Am 01.08.1997 übergab die Stadt Schönebeck die Kindertageseinrichtung in freie Trägerschaft und somit in die Hände der Arbeiterwohlfahrt. Seitdem prägt das Leitbild der AWO, das im Zeichen von Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz und Solidarität steht, unser Handeln in der Einrichtung. Eine große Feier gab es im Jahre 2003 zum 50. Geburtstag der Kita.

 

Betreuungszeiten
Unsere Einrichtung ist von Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 17.00 Uhr, bei Bedarf
bis 18.00 Uhr das ganze Jahr geöffnet.

 

Nur zwischen Weihnachten und Neujahr sowie der Freitag nach Christi Himmelfahrt bleibt die
Einrichtung geschlossen.

 

Mahlzeiten
In unserer Kita erhalten die Kinder ein abwechslungsreiches und gesundes Mittagessen, geliefert durch die Firma „Alex-Menü“ aus Magdeburg. Jedes Kind kann sich täglich zwischen zwei Menüs entscheiden.

 

Für die Frühstücks- und Vesperverpflegung sind die Eltern selbst verantwortlich.

 

Verschiedene Getränke stehen den Kindern ganztägig zur Verfügung.

 

Eine Ausnahme bildet der Cornflakes- bzw. Müslitag, der den Kindern ein Mal im Monat angeboten wird.


Freigelände
Das großzügige Außengelände bietet den Kindern im Wechsel der Jahreszeiten genug Freiraum zum Spielen, Toben und Erkunden und ist mit modernen Spielmöglichkeiten gestaltet, wie z.B:

  • Klettergerüst mit Rutsche, Kletternetz und Schräge
  • 2 Sandspielplätze
  • 2 Balancierbalken in verschiedene Höhen
  • Reckstangen in verschiedenen Höhen
  • Schaukelanlage
  • Schaukeltiere
  • Holzeisenbahn
  • Weidenhaus
  • Kletterbaum

Bäume und Sträucher laden zum Versteckenspielen ein.

 

In der wärmeren Jahreszeit nutzen die Kinder auch gern ihren selbst gestalteten Spielwagen, der viele Möglichkeiten für kreative Entfaltungen bietet.

 

Was ist uns wichtig
Damit Kinder aktiv ihr Leben gestalten können, schaffen wir die Voraussetzungen dafür. Aber nicht nur räumliche Voraussetzungen sind wichtig, auch die Erzieherinnen müssen „fit“ sein. Kinder zu beobachten, zu dokumentieren und daraus die richtigen Schlüsse für unser pädagogisches Handeln ziehen, ist unsere Hauptaufgabe. Wir müssen wahrnehmen und wertschätzen, anregen und unterstützen. Wissbegierde, Lernfähigkeit, Forscherdrang und Abenteuerlust der Kinder müssen unterstützt und planbar umgesetzt werden.

 

Im Vordergrund unserer pädagogischen Arbeit steht die Förderung der Entwicklung eines jeden Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

 

Denn: Jedes Kind ist anders, von Geburt an einzigartig, unverwechselbar und eigenständig:

  • Junge oder Mädchen,
  • hat unterschiedliche Interessen und Neigungen sowie individuelle Bedürfnisse,
  • hat unterschiedliche Lebenssituationen und soziales Umfeld,
  • ist Akteur seiner Entwicklung und Bildung und hat ein eigenes Entwicklungstempo,
  • entwickelt Schlüsselkompetenzen als Grundlage für sein lebenslanges Lernen.

 
Der Auftrag zur Förderung umfasst Aspekte der Betreuung, Bildung und Erziehung. Diese drei Dimensionen sind gleichberechtigt und nicht voneinander zu trennen. Grundlage der pädagogischen Arbeit in den Kindertageseinrichtungen Sachsen-Anhalts ist das Bildungsprogramm „Bildung elementar – Bildung von Anfang an“. Dieses Programm enthält sechs Bildungsbereiche, die jeweils einen Weltausschnitt beschreiben, der wichtige Erfahrungsmöglichkeiten für Kinder bietet.
 
Die Zusammenarbeit mit den Eltern, als wichtigste Partner, ist für uns entscheidend. Da Eltern und Kindertageseinrichtung gleichberechtigt sind aber mit unterschiedlicher Verantwortung bei der Begleitung des Entwicklungsprozesses der Kinder. Einen wesentlichen Bestandteil im Kita-Leben bilden Traditionen, Feste und Feiern, wie Oma/Opa-Tag, Singen bei Senioren, Sommer- und Abschiedsfeste.
 

Kindertagesstätte „Storchennest“
Deichstr. 20
39218 Schönebeck (Elbe)
Tel.: 03928.40 08 22

Leiterin: Angela Spandau