Fachstelle für Suchtprävention

Seit Oktober 2010 unterstützt die Fachstelle für Suchtprävention im Salzlandkreis Kindertagesstätten, Schulen, Vereine, Betriebe, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen u.v.m. bei Projekten, Veranstaltungen, Aktionen und Fortbildungen.

 

Unsere Arbeit hat zum Ziel:

 

Eine wirksame und nachhaltige Suchtprävention braucht aktive, motivierte und verlässliche Kooperationspartner.

 

Unsere Suchtpräventionsangebote:

 

Zum Angebotsspektrum gehören Informations- und Präventionsveranstaltungen, Workshops, Projekt- bzw. Aktionstage/-wochen, das Programm Prev@WORK® - Suchtprävention in der Ausbildung, Thematische Elternabende, Fortbildungen für Multiplikatoren aus Kommune, Schule, Jugend- und Familienhilfe, Erwachsenenbildung, Betrieben und Vereinen sowie Beratung und Begleitung im suchtpräventiven Kontext.

 

Suchtprävention in der Ausbildung

Suchtprävention in der Ausbildung

 

Alle Veranstaltungen sind Vor-Ort-Angebote und werden individuell abgesprochen und geplant.

 

Inhaltlich können dabei folgende Themen bearbeitet werden:

 

"Handlungsleitfaden bei verhaltensauffälligen Kindern aus suchtbelasteten Familien im Salzlandkreis"

​​​​​​​Jedes sechste Kind in Deutschland wächst mit suchtkranken Eltern auf. Damit die Kinder dennoch gesund aufwachsen können, sind passende Unterstützungsmöglichkeiten nötig.

Der Handlungsleitfaden, inkl. Fachkräfte-Pool, soll pädagogische Fachkräfte bei ihrer täglichen Arbeit mit betroffenen Kindern und Familien unterstützen und hilfreiche Informationen bieten.

Klicken Sie "hier", um sich diesen Handlungsleitfaden im pdf-Format herunterzuladen. 

 

Kontakt und Sprechzeiten

AWO Kreisverband Salzland e.V.

Fachstelle für Suchtprävention

Otto-Kohle-Str. 23

39218 Schönebeck (Elbe)

Tel.: 03928.70 20 12

Fax: 03928.70 20 25

Ansprechpartnerin: Loreen Fröhnert

 

Montag bis Donnerstag 8.00 - 15.00 Uhr
Freitag 8.00 - 12.00 Uhr

 

 

Die Fachstelle für Suchtprävention wird finanziert durch das Land Sachsen-Anhalt und den Salzlandkreis.