Drucken
 

25 Jahre für Familien - 25 Jahre Sozialpädagogische Familienhilfe

22.06.2018

„Ich erlebe jeden Tag engagierte und mutige Mitarbeiterinnen, die immer über das normale Maß hinaus agieren und sich um ihre Familien kümmern. Sie helfen den Familien, den Riesenberg von Problemen, vor dem sie stehen, in viele kleine lösbare Aufgaben umzuwandeln.“, würdigte Geschäftsführerin Ines Grimm-Hübner die Arbeit der Familienhelferinnen. Am 20. Juni beging die Sozialpädagogische Familienhilfe des AWO Kreisverbandes Salzland e.V. ihren 25. Geburtstag. Dies wurde zum Anlass genommen, um innezuhalten und auf die wichtige Arbeit, die meist im Hintergrund erfolgt, aufmerksam zu machen.

 

Die Sozialpädagogische Familienhilfe ist ein ambulantes (niedrigschwelliges) Angebot für Familien in schwierigen, z.T. ausweglosen Situationen. Sie gibt Hilfe bei Erziehung, der Schaffung von familiären Strukturen und unterstützt die Familien bei der Bearbeitung von Anträgen, Koordinierung von Behörden und in Schulen, aber auch bei Arztbesuchen. Die 6 Heil- und Sozialpädagoginnen betreuen derzeit 50 Familien im Salzlandkreis.

 

Manuela Held, Teamleiterin der SPFH in der AWO, hob in ihrer Einschätzung die enorme fachliche Weiterentwicklung der Hilfen in den Familien hervor. „Während noch vor 10 Jahren Familien mit den Problemfeldern „Suchterkrankung“ oder „psychische Erkrankungen“ nicht betreut wurden, trifft man heute in vielen Familien auf diese Multi-Problemlagen Dies erfordert immer qualifiziertere Fachberaterinnen in den Familien.“, erklärt Manuela Held.

 

Am Ende des Tages stiegen viele Luftballons mit Wünschen der anwesenden Familien und Helfern in den sommerlichen Himmel.

Und der Vorstandsvorsitzende der AWO Salzland e.V., Mario Kannegießer, fasste zusammen, was den Akteuren von den Gesichtern abzulesen war: „Ein gelungener Tag mit vielen beeindruckenden Momenten."

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 25 Jahre für Familien - 25 Jahre Sozialpädagogische Familienhilfe

Fotoserien zu der Meldung


25 Jahre SPFH (22.06.2018)